Veranstaltungen

Im LWL-Preußenmuseum Minden finden regelmäßig Vorträge, Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

 

Informationen zu den Mindener Mittwochskonzerten (MiMiKo) erhalten Sie unter:
www.mimiko-minden.de.

 

Planen Sie eine Veranstaltung oder Seminar und suchen nach geeigneten Räumlichkeiten? Dann sprechen Sie uns gerne an. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter Vermietungen.

 

Blick über die Ausgrabung in Minden, Deichhof mit Überresten aus der Bebauung des 13.-17. Jahrhundert (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/S. Spiong)

Vorträge

16.2.20, 14.30 Uhr: Erste Ergebnisse der aktuellen Mindener Ausgrabungen

Am Sonntag, den 16. Februar informieren die Grabungsleiter Sebastian Düvel und Ulrich Holtfester über die ersten Ergebnisse der aktuellen Mindener Ausgrabungen.
Die Vorträge werden von der Gesellschaft zur Förderung der Archäologie in Ostwestfalen in Kooperation mit dem LWL-Preußenmuseum Minden veranstaltet. Beginn der jeweils etwa 20 bis 30 Minuten dauernden Vorträge ist 14.30 Uhr.

Zunächst referiert Sebastian Düvel, M.A. über eine 2.000 Jahre alte Siedlung und etwas jüngere Brandgräber am Mindener Stadtrand. Dort wurde ein vollständiger Hofplatz mit Wohnhaus und Speicher entdeckt. Das Grabungsteam erforschte ferner bisher über 70 Brandgräber. Die Ausgrabung ermöglicht gute Einblicke in den damaligen Alltag und die Bestattungssitten.

Anschließend wird Dr. Ulrich Holtfester von den ersten Ergebnissen der Stadtkerngrabung am Deichhof in Minden berichten. Das Grabungsareal bietet neue Aspekte der Gründung und Entwicklung eines Altstadtbereiches. Es lassen sich mehrere städtische Grundstücke rekonstruieren und in ihrer Entwicklung teilweise bis ins Mittelalter zurückverflogen. Für eine besonders gute Erhaltung von organischen Materialien hat der feuchte Untergrund des Geländes gesorgt: Kleine Kanäle, Holzböden von kleineren Nebengebäuden aber auch in den Untergrund gerammte Pfahlgründungen, angelegt für einen sicheren Stand der Hausfundamente, haben sich seit dem 13. bis 17. Jahrhundert im Boden gut erhalten.

 

Der Eintritt ist frei. Ort: LWL-Preußenmuseum Minden, Ständersaal, 2. Obergeschoss