check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Internationaler Museumstag 2022

Am 15. Mai 2022 wird der Internationale Museumstag gefeiert, und wir sind auch dabei! #MuseenEntdecken

Der Internationale Museumstag findet im Jahr 2022 bereits zum 45. Mal statt. Ziel des Museumstages ist es, auf die Museen in Deutschland und weltweit aufmerksam zu machen und Besucher:innen einzuladen die Vielfalt der Museen zu entdecken. In Deutschland wird der Internationale Museumstag vom Deutschen Museumsbund bundesweit koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumverbänden und -ämtern der Länder auf regionaler Ebene sowie den Museen vor Ort umgesetzt.

Eine grafische Darsellung der vielfältigen Besucher:innen des Museumstages.

Veranstaltungsprogramm

Wir haben ein buntes Programm im und am Museum für Sie zusammengestellt.

Eintritt frei!

Der Eintritt in unsere Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was? Beziehungen und Verflechtungen im 18. und 19. Jahrhundert ist an diesem Tag frei!

Blick in die Ausstellung

11:00-13:00 Uhr – Workshop

„...oder was?" – Farben meiner Identität“
Die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was? ist sehr bunt. So bunt und unterschiedlich wie wir. Ausgehend von den Farben und Themen der Ausstellung fragen wir uns: Wer oder was bestimmt eigentlich, wer ich bin? Warum ist mir etwas wichtig und was finde ich schön? Wir malen es mit Textilfarbe auf einen Stoffbeutel, den wir jeden Tag bei uns tragen können.

Für Kinder von 6-10 Jahren
Anmeldung erforderlich
Kosten: 7 € pro Person

Mit Stoffmalstiften werden Taschen bemalt

11:00 Uhr – Öffentliche Führung

durch die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was?

Anmeldung erwünscht
Kosten: 2 € pro Person

Gespräche in der Sonderausstellung

12:00 Uhr – Öffentliche Führung

durch die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was?

Anmeldung erwünscht
Kosten: 2 € pro Person

Gespräche in der Sonderausstellung

14:00-16:00 Uhr – Workshop

„...oder was?" – Farben meiner Identität“
Die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was? ist sehr bunt. So bunt und unterschiedlich wie wir. Ausgehend von den Farben und Themen der Ausstellung fragen wir uns: Wer oder was bestimmt eigentlich, wer ich bin? Warum ist mir etwas wichtig und was finde ich schön? Wir malen es mit Textilfarbe auf einen Stoffbeutel, den wir jeden Tag bei uns tragen können.

Für Kinder von 11-14 Jahren
Anmeldung erforderlich
Kosten: 7 € pro Person

Mit Stoffmalstiften werden Taschen bemalt

14:00 Uhr – Öffentliche Führung

durch die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was?

Anmeldung erwünscht
Kosten: 2 € pro Person

Gespräche in der Sonderausstellung

15:00 Uhr – Öffentliche Führung

durch die Sonderausstellung Jüdisch? Preußisch? Oder was?

Anmeldung erwünscht
Kosten: 2 € pro Person

Gespräche in der Sonderausstellung

16:00 Uhr – Eröffnung Urban Gardening

Bereits in den letzten Jahren haben wir begonnen unseren „Vorgarten“, den Simeonsplatz, zu bespielen. Das Urban Gardening-Projekt in Kooperation mit dem Herder-Gymnasium Minden nimmt hier in diesem Jahr eine Schlüsselposition ein. Die Aufenthaltsqualität des Platzes in seiner Funktion als Bühne und Kulturort wird durch die Begrünung erheblich gesteigert. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Schüler:innen der Umwelt-AG und mit Ihnen unsere frisch bepflanzten Beete und die dazugehörigen Sitzgelegenheiten einzuweihen.

Logo "Urban Gardening"

17:00 Uhr – Finissage AUF_AB_UM_BAU

Es besteht die Möglichkeit, die Ausstellung AUF_AB_UM_BAU noch ein letztes Mal zu erleben und mit den Künstler:innen ins Gespräch zu kommen.

Plakat zur Ausstellung

18:00 Uhr – Samba Raio

Es ist wieder Blauklang-Zeit. Unser kleines Open Air Format vor den Toren des LWL-Preußenmuseums Minden startet in die nächste Runde. Zum Museumstag dabei: „Samba Raio". Seit mehr als 30 Jahren lässt sich die knapp 20 Frauen und Männer starke Trommelgruppe „Samba Raio“ von Samba und Reggae antreiben und lädt Sie ein, den Beat zu spüren und den energiegeladenen Rhythmen zu lauschen. Also packen Sie den Picknickkorb und besuchen Sie uns auf dem Simeonsplatz.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Zuschauer:innen auf dem Simeonsplatz