Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Museum im Gespräch

Gemeinsam mit der VHS Lübbeckerland laden wir Sie ein in entspannter Runde ins Gespräch zu kommen. Spezialist:innen geben anregende Vorträge zu abwechslungsreichen Themen. Beim anschließenden Buffet ist Gelegenheit zum anregenden Austausch.


 

Eine kleine Personengruppe ist von hinten zu sehen, während sie ein Bild in der Ausstellung "Preußen auf See. Auf schwankenden Planken" betrachtet.

Maritime Bilder von Caspar David Friedrich

Donnerstag, 5. September 2024 um 19 Uhr
Teilnamegebühr: 15 €
Treffpunkt: Museumskasse
Anmeldungen unter info@vhs-luebbeckerland.de
Stichwort „Museum im Gespräch“

Wir kommen wieder ins Gespräch: gemeinsam mit der VHS Lübbecker Land bringen wir Menschen zusammen und gehen gemeinsam bei Getränken und einem kleinen Buffet mit Spezialist:innen in den Dialog. Diesmal dreht sich alles um die maritimen Bilder von Caspar David Friedrich. Anke Steinhauer nimmt uns mit in die Bildwelten des Malers.

 

Caspar David Friedrich (1774 - 1840) war einer der bedeutendsten Maler der deutschen Romantik, die er zusammen mit Philipp Otto Runge wie kaum ein anderer Künstler beeinflusste. Er erhielt seine Ausbildung durch ein Studium an der Königlichen Kunstakademie in Kopenhagen und arbeitete seit 1798 in Dresden, reiste aber oft in seine Geburtsstadt Greifswald und besuchte die nahe gelegene Insel Rügen. Friedrich gilt als Landschaftsmaler; er sah die Herbst- und Winterstimmungen, Dämmerung, Nebel und Mondschein als Zustände der menschlichen Seele und gab den Erscheinungen der Natur symbolisch eine Bedeutung. Sein Heimweh und die Sehnsucht nach Meer und Küste sind in vielen Bildern spürbar.

Anschließend lädt die Kuratorin und Museumsleiterin Dr. Sylvia Necker zu einem Rundgang durch die Sonderausstellung „Preußen auf See. Auf schwankenden Planken“. Zum Abschluss sind alle eingeladen gemeinsam ins Gespräch zu kommen, bei einem Glas Wein und einem leckeren Büffet.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

15€ pro Person

Anmeldungen unter info@vhs-luebbeckerland.de
Stichwort „Museum im Gespräch“
Oder Sie klicken  hier

Vita Anke Steinhauer
Anke Steinhauer ist Kunsthistorikern und Germanistin und schon seit ihrer Jugend begeisterte Anhängerin der Volkshochschulen. Seit 2010 ist sie Leiterin der Volkshochschule Lübbecker Land. In Bad Oeynhausen geboren und aufgewachsen, studierte sie in Trier und in Stirling (Schottland) und lebt heute mit ihrer Familie in Schnathorst (Hüllhorst).

Frauen auf der Werft

Dienstag, 9. November um 19 Uhr
Treffpunkt: Museumskasse
Anmeldungen unter info@vhs-luebbeckerland.de
Stichwort „Museum im Gespräch“

Museum im Gespräch ist ein Format des LWL-Preußenmuseums Minden und der VHS Lübbecker Land. Gemeinsam möchten wir Menschen zusammenbringen und mit Expert:innen in den Dialog treten. Bei Getränken und einem kleinen Büffet entdecken wir neue Facetten der aktuellen Ausstellung.
Am heutigen Termin dreht sich alles um Frauen auf der Werft. Welche Spuren haben sie hinterlassen? In geselliger Atmosphäre spricht Deike Reddig über die weibliche Seite der Seefahrt:
 
Staub, Dreck, Lärm, sprühende Funken und harte Kerle sind die ersten Assoziationen, die erzeugt werden, wenn an Werften und Schiffbau gedacht wird. Wie nahezu die gesamte Schifffahrtsgeschichte ist insbesondere unsere Vorstellung vom Schiffbau fast ausnahmslos von männlichen Figuren geprägt. Dennoch gab – und gibt es noch heute –Frauen, die sich in diesem scheinbar männerdominierten Arbeitsfeld behaupten. Basierend auf ihrer Masterarbeit „Frauen auf der Werft. Arbeiterinnen im Schiffbau des 20. Jahrhunderts und die Betrachtung ihrer musealen Darstellung“ stellte die Historikerin Deike Reddig diese bislang unsichtbaren Akteurinnen in den Fokus ihrer Forschung.

 

Anschließend lädt die Kuratorin und Museumsleiterin Dr. Sylvia Necker zu einem Rundgang durch die Sonderausstellung „Preußen auf See. Auf schwankenden Planken“. Zum Abschluss sind alle eingeladen gemeinsam ins Gespräch zu kommen, bei einem Glas Wein und einem leckeren Büffet.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

15€ pro Person

Anmeldungen unter info@vhs-luebbeckerland.de
Stichwort „Museum im Gespräch“
Oder Sie klicken  hier

 

Vita Deike Reddig:
Deike Reddig ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Schifffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für Maritime Geschichte in Bremerhaven. Als wissenschaftliche Volontärin inszenierte sie ein analog-digitales Werftmodell in einer Sonderausstellung zum modernen Schiffbau „Steel and Bytes: Ein Schiff entsteht“. Des Weiteren kuratierte sie den Themenbereich Schiffbau der neuen Dauerausstellung des DSM „Schiffswelten – Der Ozean und wir“ (Eröffnung Juli 2024). Ab Mai 2024 widmet sich Reddig mit ihrer Promotion dem Themenkomplex „Schiffshavarien“ und beforscht hierfür unter anderem die Sammlungs- und Archivbestände des DSM.